Paul KAUFMANN
deutsch english reviews photos
 

„Kinkakuji“ (frz. „Le Pavillon d'or“, dt. „Der Tempelbrand“) / Kashiwagi –
NP Festival ‚Arsmondo“, Opéra National du Rhin Strasbourg (frz. Erstaufführung)
Musikalische Leitung: Paul Daniel; Regie: Amon Miyamoto, März-April 2018

„Paul Kaufmann fait un Kashiwagi délicieusement maléfique.“
[Paul Kaufmann gibt einen herrlich bösen Kashiwagi.]
--- Laurent Bury, Arsmondo, on y reviendra. Le Pavillon d'or – Strasbourg, in: Forum Opera, 21.03.2018

„Le ténor Paul Kaufmann est à l’inverse un truculent Kashiwagi au coffre et au placement de voix solides.“
--- Céline Wadoux, Le Pavillon d’Or resplendit à l’Opéra National du Rhin, in: Olyrix, 27.03.2018

„der unter einem Klumpfuß leidende Bekannte Kashigawi (mit hellem Tenor: Paul Kaufmann)“
--- Georg Rudiger, Befreiung oder Katastrophe?, in: Badische Zeitung, 23.03.2018

„Kashiwagi âpre, brutal et ambigu de Paul Kaufmann“
--- Alain Cochard, Le Pavillon d’or de Toshirō Mayuzumi au Festival Arsmondo de l’Opéra national du Rhin – Une création française passionnante et aboutie – Compte-rendu, in: ConcertClassic.com, 27.03.2018

 

Der Kreidekreis / Tong – NP Opéra National de Lyon (Erstaufführung in Frankreich)
Dirigent: Lothar Koenigs; Inszenierung: Richard Brunel, Januar/Februar 2018

„Personnage fondateur de l’intrigue, monsieur Tong, tenant de la maison de thé (euphémisme pour « maison close ») est interprété par un merveilleux et burlesque Paul Kaufmann. Diabolique et froide, son interprétation est précieuse notamment en ce qui concerne l’ouverture de la pièce, moment délicat dans lequel nous sommes plongés dans cet étrange monde. Une dramaturgie intelligente le pose face à des policiers facilement corruptibles lui donnant la chance de se présenter en tant qu’ancien bourreau, aujourd’hui propriétaire d’une florissante activité de prostitution.“
--- Fabrizio Migliorati, Le cercle de craie, in: teatro.persinsala.it, 24.01.2018

„tenancier Tong – Paul Kaufmann, ténor à la voix ample et puissante-.“
--- Jaime Estapà i Argemí, Le Cercle de Craie (Der Kreidekreis) d’Alexander von Zemlinsky. La merveilleuse surprise du cercle., in: WebThéâtre, 28.01.2018

„Dans les rôles secondaires, on remarque le Tong de Paul Kaufmann assez bien caractérisé, avec la diction expressive d’un personnage coloré qui semble sorti tout frais d’un opéra de Brecht/Weill“
--- Opéra National de Lyon 2017-2018: Le cercle de craie (Der Kreidekreis) de Alexander von Zemlinsky le 20 janvier 2018 (Dir.mus: Lothar Koenigs, Ms en sc: Richard Brunel). Dit la force de l’amour, in: Le blog de Wander/Le Monde, 31.01.2018

 

Tiefland / Nando – NP Théâtre du Capitole Toulouse
Dirigent: Claus Peter Flor; Inszenierung: Walter Sutcliffe, September/Oktober 2017

„Nando, ami et confidant impressionne dès la première intervention vocale de l'opéra, un appel des montagnes, sonore et tonique projeté par Paul Kaufmann. Timbre franc de ténor appuyé sur un profond soutien abdominal, il couvre le son dès le medium.“
--- Charles Arden, Tiefland à Toulouse : réalisme wagnérien et indépendance catalane, in: Olyrix, 02.10.2017

„Le Nando de Paul Kaufmann est un peu terre-à-terre pour nous, qui le voyons comme un « frère » de la pure Nuri, porteur d’une clairvoyance étrange pour sa jeunesse, mais il est vocalement irréprochable.“
--- Maurice Salles, L'amour rédempteur. Tiefland - Toulouse, in: Forum Opera, 30.09.2017

„Nando (Paul Kaufmann) bénéficient également d’interprètes au talent incontestable.“
--- Pierre Cadars, Tiefland de Eugen d’Albert à Toulouse – Altitude élevée – Compte-rendu, in: Concert Classic, 30.09.2017

 

Die Entführung aus dem Serail / Pedrillo – NP Theater Erfurt
Musikalische Leitung: Joana Mallwitz; Inszenierung: Yekta Kara, 2014/15

„Pedrillos (Paul Kaufmann) "Frisch zum Kampfe" bekam dank Schlagwerk und Blech die angemessen angriffslustige Note. […] Paul Kaufmann, ein charmant-vorwitziger Pedrillo mit geschmeidigem Tenor, dröhnt sein Bacchus-Liedchen fröhlich in Osmins Ohren“
--- Frauke Adrians, Mozarts „Entfürung“, in: Thüringische Landeszeitung, 03.11.2014

 

Hoffmann / Hoffmann - Premiere in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin
Dirigent: Anne Champert; Inszenierung: Jakop Ahlbom, September 2013

„Paul Kaufmann, in the title role, sang with a light, clear tenor, his singing never once buckling under the strain of doing a number of difficult dance moves. Hoffmann’s ambiguous character and his ultimate vulnerability were well done“
--- Christie Franke, Deutsche Oper's newly commissioned Hoffmann delights and bewilders, in: Bachtrack, 23.09.2013

„Tenor Paul Kaufmann mit französischer Leichtigkeit in der Höhe“
--- Carsten Niemann, Unter dem Regenschirm: „Hoffmann“ in der Tischlerei der Deutschen Oper, in: Der Tagesspiegel, 20.09.2013

„Paul Kaufmann gehört bereits zu den gestandenen Ensemblemitgliedern und verleiht dem Hoffmann mit ausgesprochen schönem Timbre, guter Diktion und engagiertem Spiel viel Glanz.“
--- Ingrid Wanja, Hoffmann "reloaded", in: Der Opernfreund, 19.09.2013

 

Die Entführung aus dem Serail/Pedrillo - Festivalsommer J:opera Jennersdorf, August 2011

„Vor allem der pfiffige Pedrillo (Paul Kaufmann) und der strenge Osmin (Kammersänger Walter Fink) avancierten zu den absoluten Publikumslieblingen.“
--- Kleine Zeitung, 05.08.2011

„den Pedrillo singt mit Hingabe Paul Kaufmann (Deutsche Oper Berlin)“
--- DrehpunktKultur, Wolfgang Stern, 12.08.2011

„Renate Pitschneider (Konstanze) und Timothy Oliver (Belmonte) überzeugen als Paar, dessen Liebe auch über widrigste Umstände triumphiert, während Kerstin Grotrian als emanzipierte Engländerin Blonde gemeinsam mit ihrem Pedrillo (Paul Kaufmann) dem patriarchalischen Osmin auf amüsante Weise das Leben schwer machen. Sowohl stilistisch als auch vom Stimmvolumen her vermochte jeder seiner Partie gerecht zu werden.“
--- European-News-Agency, Dominik Lepuschitz, 16.08.2011

„Paul Kaufmann, Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin, ist ein ausgezeichneter Pedrillo“
--- Der Opernfreund, Hermann Becke, 13.08.2011

„Den lustigen Part im Stück hat sein Diener Pedrillo über, er wird von Paul Kaufmann wohltuend zurückhaltend auf die Bühne gezaubert, ohne zu überzeichnen.“
--- Guessing Bezirksblatt, Karl Kretzel, 10.08.2011

 

CD Veröffentlichung (cpo, 2011):
Oberst Chabert/Boucard - Deutsche Oper Berlin, März 2010

„Die hier dokumentierte Berliner Aufführung ist mit Bo Skohus, Raymund Very und Paul Kaufmann herausragend besetzt.“
--- Ostholstein Nachrichten & Informationen, Horst Schnizel, 30.05.2011

 

Johannespassion - Evangelische Chorgemeinschaft an der Saar Saarbrücken, 2010

„Weil das Libretto seiner Johannespassion arm an äußerem Geschehen ist, ließ sich Johann Sebastian Bach einen Kniff einfallen: Er erweiterte die rezitativisch eingeengte Partie des Evangelisten zu freier musikalischer Prosa. Paul Kaufmann, ein hoher Tenor aus Halle, war mit munterer Geläufigkeit und weicher lyrischer Vertiefung dafür der rechte Interpret bei der Johannespassion mit der Evangelischen Chorgemeinschaft an der Saar.“
--- Saarbücker Zeitung, pes, 2010

 

Oberst Chabert/Boucard - Deutsche Oper Berlin, März 2010

„Beachtlich auch Simon Pauly als Advokat Derville und Paul Kaufmann als dessen Schreiber Boucard.“
--- nmz , Peter P. Pachl, 27.03.2010

 

Euryanthe/Rudolph - Orchestre national du Capitole de Toulouse, Januar 2010

„Le rôle anecdotique de  Rudolph est dignement chanté par Paul Kaufmann.“
--- Classique News, Hubert Stoecklin, 25.01.2010

 

Turandot/Pong – Deutsche Oper Berlin, Oktober 2008

„an Commedia dell´Arte erinnernden Trio Ping, Pang und Pong so herrlich komisch konterkariert werden (toll Nathan Myers, Jörg Schörner und Paul Kaufmann).“
--- oper-aktuell, Kaspar Sannemann, 14.10.2008

„ Ping, Pang and Pong, well-oiled cogs in the wheels of power as Fioroni sees them, were satisfactorily sung by Nathan Meyers, Jörg Schörner and Paul Kaufmann.”
--- Opera Today, Wes Blomster, 23.10.2008

 

Der fliegende Holländer/Steuermann – Deutsche Oper Berlin, Juni 2008

„Paul Kaufmann ein beseelter, besorgter Steuermann“
--- Der Tagesspiegel, Christine Lemke-Matwey, 10.06.2010

Kontakt:
Manuela Kursidem
Email
Tel. +49 - 172 - 890 18 76