NEWS Juni 2021


CLAUDIA BARAINSKY

Claudia Barainsky ist mit dem delian::quartett zu Gast beim Festival „Roero Chamber Music Events: metamorphosen“ in Italien.
Auf dem Programm stehen u.a. Brahms/Reimanns „5 Ophelia-Lieder“ sowie die Arie ‚Vedrò con mio diletto‘ aus Vivaldis Oper „Il Giustino“.
Konzert: 12. Juni 2021 ab 17.30 Uhr – Castello di Guarene, Guarene

Am 25. Juni 2021 ist Claudia Barainsky mit dem delian::quartett im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie zu erleben.
Auf dem Programm stehen Schumanns „Frauenliebe und Leben“ in der Bearbeitung für Sopran und Streichquartett von Aribert Reimann (Uraufführung), Didos Arie ‚When I am laid in earth‘ aus Purcells „Dido and Aeneas“ sowie Byrds „John come kiss me now“, “ Out of the Orient, crystal skies“ und „Lullaby“.
Konzert: 25. Juni 2021, 19 Uhr – Kammermusiksaal, Philharmonie, Berlin

Am 29. Juni 2021 treten Claudia Barainsky und das delian::quartett mit demselben Programm in Wolfsburg auf.
Konzert: 29.06.2021, 19.30 Uhr – Scharoun Theater, Wolfsburg


NIKOLAY BORCHEV

Nikolay Borchev singt an der Semperoper Dresden den Dichter Olivier in der Neuproduktion „Capriccio“.
Musikalische Leitung Christian Thielemann; Inszenierung Jens-Daniel Herzog
Die Premiere können Sie ab 22. Mai 2021 als Live-Aufzeichnung und bis zum Ende der Spielzeit auf der website der Semperoper Dresden sowie auf arte sehen.

Im Dezember 2020 hat Nikolay Borchev sein Italien-Debüt am Teatro Comunale Luciano Pavarotti in Modena mit der Partie Dandini in „La Cenerentola“ gegeben.
Dirigent: Aldo Sisillo; Regie, Kostüme: Nicola Berloffa
Die Vorstellung fand pandemiebedingt ohne Publikum statt. Die Live-Aufzeichnung können Sie
online sehen.


KS MARKUS BRÜCK

Markus Brück ist an der Deutschen Oper Berlin als Alberich in der Neuproduktion „Das Rheingold“
zu erleben.
Dirigent: Sir Donald Runnicles; Inszenierung: Stefan Herheim
Premiere: 12. Juni 2021
Vorstellungen: 15., 19., 22., 25., 27. Juni 2021

KS Markus Brück war im März 2020 zu Gast in der Talksendung „Thadeusz und die Künstler“
beim rbb Fernsehen (bis 09. März 2022)
.


DAVID FISCHER

David Fischer hat im Februar 2021 am Landestheater Salzburg sein Hausdebüt als Tamino in der Neuproduktion „Die Zauberflöte“ gegeben.
Musikalische Leitung: Leslie Suganandarajah; Inszenierung: Christiane Lutz        
Letzte Vorstellungen: 08., 13. Juni 2021


DIANA HALLER

Diana Haller hat im Mai 2021 ihr erfolgreiches Hausdebüt an der Opéra national du Rhin in Strasbourg gegeben, mit der Partie Ruggiero in der Neuproduktion „Alcina“.
Dirigent: Christopher Moulds; Inszenierung: Serena Sinigaglia
Pandemiebedingt finden die Vorstellungen in einer konzertanten Version statt.
Nächste Vorstellungen:
Théâtre municipal de Colmar: 05. Juni 2021
La Sinne, Mulhouse : 13., 15. Juni 2021

Diana Haller gibt ihr Hausdebüt an der Oper Frankfurt mit der Partie Der Komponist in der Premiere von „Ariadne auf Naxos“ (konzertant).
Dirigent: Thomas Guggeis; Frankfurter Opern- und Museumsorchester
Premiere: 11. Juni 2021
Weitere Vorstellungen mit Diana Haller: 20., 25., 27. Juni 2021

An der Staatsoper Stuttgart gibt Diana Haller in Klavierbegleitung von Vlad Iftinca einen Liederabend. Sie präsentieren u.a. Werke von Gioachino Rossini und Gustav Mahler.
Konzert: 28. Juni 2021, 19 Uhr – Opernhaus, Stuttgart

Radiointerview mit Diana Haller im Rahmen eines Studiogesprächs beim SWR2, in dem sie auch ihre Lieblingsstücke präsentiert:
— Gast im Studio: Die Mezzosopranistin Diana Haller, in: SWR2, Sendung ‚SWR2 Treffpunkt Klassik extra‘, 16.1.2021



ANTE JERKUNICA

Ante Jerkunica gibt an der Deutschen Oper Berlin sein Rollendebüt als Philipp II. in „Best of – Don Carlo“.
Dirigent: Sir Donald Runnicles; Moderation: Ulrich Matthes
Vorstellungen: 11., 13. Juni 2021

Des Weiteren gibt Ante Jerkunica an der Deutschen Oper Berlin sein Rollendebüt als Padre Guardiano in „Best of – La forza del destino“.
Musikalische Leitung: Paolo Arrivabeni; Moderator: Stephen Bronk
Vorstellungen: 17., 18. Juni 2021


PAUL KAUFMANN

Paul Kaufmann ist in der Wiederaufnahme des „Ring-Zyklus“ am Hessischen Staatstheater Wiesbaden zu erleben, wo er Mime in „Das Rheingold“ und erstmals Mime in „Siegfried“ singt.
Aufführung mit Klavierbegleitung – Klavier: Alexandra Goloubitskaia
Inszenierung Uwe Eric Laufenberg; Bühne: Gisbert Jäkel;
Vorstellungen „Das Rheingold“: 29. Juni / 13. Juli 2021
Vorstellungen „Siegfried“: 02., 16. Juli 2021


JÜRGEN MÜLLER

Jürgen Müller singt an der Semperoper Dresden den Ersten Geharnischten in der
Neuproduktion „Die Zauberflöte“.
Dirigent: Michele Gamba (25., 27. Juni) / Gábor Káli (3., 4. Juli 2021) / Christoph Gedschold (9., 11. Juli 2021); Inszenierung: Josef E. Köpplinger
Vorstellungen: 25., 27. Juni / 03., 04., 09., 11. Juli 2021 Die Premiere der „Zauberflöte“ unter der musikalischen Leitung von Christoph Gedschold fand im April 2021 pandemiebedingt ohne Publikum statt.
Bis 04.07.2021 steht die Aufzeichnung auf der website der Semperoper sowie arte ticketfrei zur Verfügung. 


SIMON NEAL

Simon Neal gibt am Theater St.Gallen im Rahmen der St. Galler Festspiele sein Rollendebüt als Archidiaconus Claude Frollo in der Neuproduktion „Notre Dame“.
Musikalische Leitung: Michael Balke; Inszenierung: Carlos Wagner
Premiere: 25. Juni 2021
Weitere Vorstellungen mit Simon Neal: 02., 06., 07., 09. Juli

Ein Interview mit Simon Neal, in dem er über seine Rollenportraits und Karriere spricht, ist im Rahmen der Neuproduktion von „Notre Dame“ im Opernglas erschienen:
— Dr. Thomas Baltensweiler, Mutige Entscheidung, in: Das Opernglas, 05/2021

Ein weiteres Interview mit Simon Neal ist in der Sonderausgabe zu den St.Gallen Festspielen im Schweizer Kultur Magazin Musik&Theater erschienen:
— Benjamin Herzog, «Ich spiele gerne Bösewichte», in: Musik&Theater, 2021-05

Simon Neal hat im März 2021 an einer Online-Diskussion teilgenommen. Zusammen mit Organisatorin Louise Alder sowie mit Jamie Barton und Golda Schultz thematisierten sie die mentale Seite von Bühnenauftritten, z.B. wie man mit Ängsten während einer Sängerkarriere umgeht.
Simon Neal hat seine Erfahrung und Gedanken in seinem blog unter dem Titel ‚The Singing Brain.‘ zusammengefasst.


VINCENZO NERI

Vincenzo Neri gibt am Theater Bonn sein Rollendebüt als Pallante in der Neuproduktion „Agrippina“.
Musikalische Leitung: Ruben Dubrovsky; Inszenierung: Leonardo Muscato
Die Premiere findet am 20. Juli 2021 um 18 Uhr als Online-Stream statt
und ist 14 Tage kostenlos abrufbar auf theater-bonn.de/digital


EVELIN NOVAK

Evelin Novak gibt an der Staatsoper Berlin ihr Rollendebüt als Agathe in einer konzertanten Version von „Der Freischütz“.
Dirigent: Alexander Soddy; Staatskapelle Berlin
Vorstellungen: 20., 26. Juni 2021

Im April 2021 hat Evelin Novak an der Semperoper Dresden Pamina in der Neuproduktion „Die Zauberflöte“ gesungen.
Dirigent: Christoph Gedschold; Inszenierung: Josef E. Köpplinger
Die Premiere fand pandemiebedingt ohne Publikum statt. Bis 04.07.2021 steht die Aufzeichnung auf der website der Semperoper sowie arte ticketfrei zur Verfügung.
LIVE können Sie Evelin Novak als Pamina am 09. Juli sowie 11. Juli 2021 an der Semperoper erleben.


CHRISTOPH POHL

Christoph Pohl ist als Solist in Gabriel Faurés „Requiem, op. 48“ zu Gast beim
Orquesta y Coro Nacionales de España (OCNE) in Spanien.
Musikalische Leitung: Kent Nagano
Konzerte:
11. Juni 2021, 19.30 Uhr – Auditorio Nacional de Música, Madrid
12. Juni 2021, 19.30 Uhr – Auditorio Nacional de Música, Madrid
13. Juni 2021, 11.30 Uhr – Auditorio Nacional de Música, Madrid

An der Semperoper Dresden ist Christoph Pohl als Papageno in der Neuproduktion „Die Zauberflöte“ zu erleben.
Dirigent: Michele Gamba (25., 27. Juni) / Gábor Káli (3., 4. Juli 2021); Inszenierung: Josef E. Köpplinger
Vorstellungen mit Christoph Pohl: 25., 27. Juni / 03., 04. Juli 2021

Am 30. Juni 2021 geben Christoph Pohl und die Pianisten Tobias Krampen & Johannes Nies
einen Liederabend mit dem Titel ‚Dialoge der Künste‘.
Auf dem Programm stehen u.a. Mahlers „Rückert-Lieder“ und Brahms „Vier ernste Gesänge“.
Konzert:
30. Juni 2021, 19.00 Uhr – Kreuzkirche in der Altstadt, Kreuzkirchhof 3, 30159 Hannover

Zudem ist Christoph Pohl als Graf in der Neuproduktion „Capriccio“ der Semperoper Dresden zu erleben.
Musikalische Leitung Christian Thielemann; Inszenierung Jens-Daniel Herzog
Die Premierenaufzeichnung vom Mai 2021 können Sie bis zum 14.07.2021 auf der website der Semperoper Dresden sowie auf arte sehen.

Auf arte können Sie des Weiteren ein Interview mit Christoph Pohl und KS Christa Mayer sehen, das im Rahmen des Making-of zur Neuproduktion „Capriccio“ entstanden ist und Einblicke in ihre Rollen und Probenarbeit gibt.



JORGE PUERTA

Jorge Puerta ist Finalist beim Gesangwettbewerb ‚Premio Etta e Paolo Limiti 2021‘ in Mailand.
Video-Ausschnitt aus dem Finalkonzert im Teatro degli Arcimboldi in Mailand, in dem Jorge Puerta ‚Nessun Dorma‘ aus Puccinis „Turandont“ interpretiert.


HULKAR SABIROVA

Hulkar Sabirova ist am Bolshoi Theater Moskau als Madama Cortese in „Il viaggio a Reims“ zu erleben.
Dirigent: Tugan Sokhiev; Inszenierung: Damiano Michieletto
Vorstellungen mit Hulkar Sabirova: 30. Juni / 02., 04. Juli 2021 (jeweils 19 Uhr)


ANNA SCHOECK

Anna Schoeck ist am Landestheater Flensburg als Solistin in der Premiere von „Operettengold“
– Das vergnügliche Dramolett der Liebe – zu erleben.
Musikalische Leitung und Klavier: Borys Sitarski; Arrangements für Salonorchester: Roland Fister; Künstlerische Leitung und Konzeption: Kornelia Repschläger; Bewegungskonzept: Nicola Mascia
Premiere: 05. Juni 2021
Weitere Vorstellungen: 11., 20., 25. Juni 2021

Ebenfalls am Landestheater Flensburg geben Anna Schoeck und Pianist Robert Lillinger einen Liederabend mit dem Titel „Hope for a future – ein Intermezzo zwischen Anna Schoeck und Robert Lillinger“.
In dem von den beiden Künstlern entwickelten dialogischen Liederabend stehen die Fragen im Vordergrund, was Austausch und die Freiheit der Bewegung bedeuten, welchen gesellschaftlichen Stellenwert das Urbedürfnis nach physischem Austausch hat und wie wichtig der künstlerische Ausdruck für die Seele ist.
Ein Liederabend mit Musik von Gustav Mahler, Franz Schubert, Robert Lillinger, Improvisationen und Richard Strauss.
Konzert: 08.06.2021, 19.30 Uhr – Theater Flensburg


ANN-BETH SOLVANG

Ann-Beth Solvang ist am Oldenburgischen Staatstheater als Fürstin von Bouillon in der Premiere von
„Adriana Lecouvreur“ (konzertant) zu erleben.
Musikalische Leitung: Vito Cristofaro/ Felix Pätzold; Dramaturgie: Annabelle Köhler
Premiere: 06. Juni 2021
Weitere Vorstellungen: 10., 13. Juni 2021


JACQUELYN WAGNER

Jacquelyn Wagner ist als Contessa Almaviva in der Neuproduktion „Le nozze di Figaro“ erstmals beim Festival d‘Aix-en-Provence zu erleben.
Dirigent: Thomas Hengelbrock; Regie: Lotte de Beer
Premiere: 30. Juni 2021 (Théâtre de l’Archevêché)
Vorstellungen : 02., 05., 07., 09., 12., 14., 16. Juli 2021

Ein Interview mit Jacquelyn Wagner, in dem sie über ihre Rolleninterpretationen und Karriere spricht, ist im Rahmen ihres Debüts beim Festival d’Aix-en-Provence, bei Wanderer erschienen:
— Laurent Bury, J’ai toujours chanté, c’est la seule chose que je sache faire !, in : Wanderer, 22.06.2021



Prof. DUNJA VEJZOVIC

International Singing Masterclasses ART-VERO: Opera Masterclass
13.09.2021 – 30.03.2021 Zagreb/Varaždin, Kroatien

Prof. Dunja Vejzovic gibt ihren jährlich stattfindenden Internationalen Meisterkurs.
In Zusammenarbeit mit Prof. Cornelis Witthoefft, Matija Fortuna und Nina Cossetto.

ACHTUNG: pandemiebedingt wurde das Datum (vom 19.02.2021 – 06.03.2021) auf
NEU 13.09.2021 – 30.09.2021  verschoben !

Informationen und Anmeldeformular (information and application form):
www.dunja-vejzovic.com


*Im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Coronavirus (COVID-19) wurden weltweit Vorstellungen abgesagt oder verschoben.
Wir informieren Sie, sobald der reguläre Spielbetrieb für unsere Künstler wieder aufgenommen wird.

*Following the public health orders to curb spread of the Coronavirus (COVID-19) performances across the world have been cancelled or postponed.
We will keep you informed as soon as possible of developments and the resumption of our artists’ activities.

*Dans le cadre de la lutte contre la pandémie du Coronavirus (Covid-19) des spectacles sont annulés ou reportés dans le monde entier.
Nous vous tiendrons informés dès que possible de la reprise de l’activité de nos artistes.